Kontakt   Login   Inhaltsverzeichnis   Druckansicht  

Wilhelm-Bölsche-Schule

Sie sind hier: Startseite > Schulleben > Ganztag

Ganztag

Unsere Schule ist eine teilgebundene Ganztagsschule mit zweitägigem Ganztagsangebot für alle Jahrgänge.

Unser Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler (und Eltern) zu überzeugen, dass der Besuch von Arbeitsgemeinschaften kein Verlust ihrer Freizeit darstellt, sondern ihnen die Möglichkeit eröffnet, in dem vertrauten und geschützten Bereich unserer Schule spannende und abwechslungsreiche Erfahrungen machen zu können. Die Schülerinnen und Schüler sollen nach Möglichkeit ihre Kenntnisse vertiefen, ihre Erfahrungen ausbauen und neue Impulse erhalten. Wir erhoffen uns dadurch nachhaltige Lernerfolge, eine Stärkung des Sozialraums Schule, eine Verbesserung des Sozialklimas, eine stärkere Identifikation mit der Schule und eine positive Außenwirkung.

Die Arbeitsgemeinschaften werden zu den Schwerpunkten Berufsorientierung, Bildung, soziale Verantwortung, Kunst & Kultur und Sport angeboten (siehe nachfolgende Grafik):

 gt_konzept.JPG

Anwesenheit/Befreiung von der Ganztagsverpflichtung

Die Teilnahme an zwei Arbeitsgemeinschaften ist für jeden Schüler/jede Schülerin verpflichtend. Die AG-Leitungen erstellen eine Teilnehmerliste und dokumentieren die Anwesenheit. Die Fehlzeiten werden zum Ende eines Kalendermonats den Klassenleitung gemeldet und werden auf dem Zeugnis vermerkt.

Die Arbeitsgemeinschaften werden in der Regel für ein Schuljahr gewählt. Die Eltern unterschreiben die erste Wahl. Wenn ein AG-Wechsel erfolgen soll, muss dies mit einem Wechselantrag über die Ganztagskoordination geschehen. Eltern müssen hier nur unterschreiben, wenn ein Förderangebot in Ma, D oder Eng oder der Instrumentenunterricht verlassen wird.

Eine (teilweise) Befreiung von der Teilnahmepflicht gibt es, z.B., wenn an mindestens zwei Tagen in der Woche
- außerschulisch Nachhilfeunterricht genommen wird,
- außerschulisch Instrumenten- oder Gesangsunterricht genommen wird oder
- eine aktive Mitgliedschaft in einem Sportverein nachgewiesen wird.

Außerdem befreien wir Schülerinnen und Schüler von EINER Arbeitsgemeinschaft, wenn
- der Wahlpflichtkurs Französisch besucht wird,
- in Klasse 9 oder 10 der Praxislerntag gewählt wurde.

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass nur Freizeitangebote, die staatlich gefördert werden und nicht kommerzieller Art sind, als Befreiung von den AGs akzeptiert werden. Genau wie der „normale Unterricht" müssen nicht besuchte AGs schriftlich bei der Klassenleitung entschuldigt werden. Bei der AG-Leitung meldet ihr euch bitte ab.

Übrigens: Gerne gehen wir auch auf Vorschläge von euch für neue AG-Ideen und -Interessen ein. Bringt euch ein, sprecht uns an!

Zu den aktuellen Angeboten geht es hier.

Seitenanfang