Kontakt   Login   Inhaltsverzeichnis   Druckansicht  

Wilhelm-Bölsche-Schule

Sie sind hier: Startseite > Die Schule > Schulleitung

Schulleitung

schulze.jpg  rauchhaupt.jpg
Herr Dr. Schulze Frau von Rauchhaupt
Schulleiter stellv. Schulleiterin
E-Mail: E-Mail:

Unterstützt wird die Schulleitung durch

die Sekretärin
Frau Pletzer
Pletzer.JPG den Schulhausmeister
Herrn Brandt
 Brandt.jpg
die Ganztags-Koordinatorin
Frau Wilknitz
E-Mail:
 Wilknitz.jpg Frau Gaedke und Herr Both
für die Schulsozialarbeit
E-Mail:
 Both_Gadeke.jpg

Der Schulleiter hat für Eltern eine monatliche Sprechstunde: jeden 1. Dienstag im Monat in der Zeit von 16:00-18:00 Uhr.
Die genauen Termine finden Sie im Kalender. Bitte vereinbaren Sie im Vorfeld einen Termin, um Wartezeiten zu verhindern. 

Selbstverpflichtung des Schulleiters

Ich verpflichte mich ...

  • in der Ausübung meines Amtes stets und in erster Linie das Wohl der Schülerschaft im Auge zu haben und die Schule so zu führen, ihre Gestaltung anzuregen und an ihrer Entwicklung nach Kräften mitzuwirken, dass sie der ganzheitlichen Bildung und Erziehung der Schülerinnen und Schüler förderlich ist und lebendiges, effektives und nachhaltiges Lernen auf hohem Niveau möglich macht.
  • gegenüber dem Kollegium und allen anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Führung entschlossen, transparent, verlässlich und gerecht wahrzunehmen.
  • persönlich in meinen Zielen transparent und klar zu sein, sie beharrlich und geduldig zu verfolgen und gleichwohl den ständigen Dialog sowohl mit der Schülerschaft, den Eltern und insbesondere dem Kollegium zu suchen und bereit zu sein, stets dazuzulernen, um des kleinen Fortschritts willen, aber auch Kompromisse einzugehen und pragmatisch zu handeln.
  • für eine anspruchsvolle Pädagogik und entsprechende Entwicklungen einzustehen und dabei aufmerksam die gesellschaftlichen Veränderungen und das regionale Umfeld der Schule im Auge zu haben, um so umsichtig und vorausschauend zu handeln.
  • den Eltern als wichtigen Erziehungspartnern auf Augenhöhe zu begegnen, sie zur Mitverantwortung an der Schule freundlich einzuladen, entsprechende Angebote zu machen und die dafür notwendigen Strukturen zu schaffen.
  • den Schulträgern ein seriöser, aber selbstbewusster und eigenständiger Partner zu sein und ggf. hart im Interesse der Schule, ihrer Schülerschaft, ihrer Lehrkräfte zu verhandeln.
  • in Kenntnis aller Vorgaben und Rahmenbedingungen die Schule selbstbewusst und mutig zu führen, und dabei auch Neues zu wagen.
  • den kollegialen Austausch in Netzwerken zu suchen und die eigene Arbeit – ggf. auch unter Inanspruchnahme von Supervision und Coaching – regelmäßig zu reflektieren.
  • mir ein solides Professionswissen aufzubauen und mich kontinuierlich fortzubilden und so selbst lebenslanges Lernen zu praktizieren und vorzuleben.
  • mich stets zu bemühen, fröhlich zu sein und Hoffnung für die Zukunft, die der Schülerschaft gehört, nicht nur auszustrahlen, sondern im täglichen Handeln zu begründen.

 

Seitenanfang